All posts under Schäl Sick

E = Eingemeindung nach Köln

Ein Beitrag aus Köln-Kalk Bereits im 19. Jahrhundert wurde der Wunsch seitens der Stadt Köln bekannt, die damals selbstständige Stadt Kalk einzugemeinden. Diese Bemühungen wurden erst 1909 erfolgreich abgeschlossen, obwohl schon viele Jahre vorher rund 50 Prozent aller Anteile an über 30 Kalker Industrie- und Gewerbebetrieben in der Hand von[…]

Weiter lesen »

E = Eigen & Steingass-Gelände

Ein Beitrag aus dem LexiKalk Im Jahre 1858 wurde in Köln die Farbenfabrik Eigen & Steingass als Fachhandel für Farben, Lacke usw. Das Unternehmen unterhielt 2 Standorte, einen, das Stammhaus am Alter Markt und einen weiteren in Kalk in der Wippermannstraße. Das ehemalige Fabrikationsgelände mit seinen zahlreichen in die Jahre[…]

Weiter lesen »

D = Demografische Entwicklung

Ein Beitrag aus dem LexiKalk Die Bevölkerungsentwicklung in Kalk/Humboldt-Gremberg ist unmittelbar mit der Industrialisierung verknüpft. Lebten Mitte des 19. Jahrhunderts gerade einmal 200 Menschen in Kalk, so waren dies 1871 schon über 5.100 Einwohner. 1895 zählte Kalk über 15.500 EW, 1905 wuchs die Zahl auf rd. 25.500 an. Industriell war[…]

Weiter lesen »

Grüße aus dem schönen Kalk– eine Installation im Rahmen von One Day in Kalk

Die M.S. (Memory Station) Kalk bildete den Kontext für diese wunderbare Veranstaltung, zu der Kalkerinnen und Kalker ihre Wohnungen, Ateliers und Freiräume für Besuch öffneten. Die Initiatoren und Kuratoren dieser Initiative beschreiben das Kölner Veedel auf der Schäl Sick wie folgt: „In seiner einzigartigen Mischung ist Kalk ein extremer Ort,[…]

Weiter lesen »